Michael Theurer
Europa im Blick, die Heimat im Herzen
FDP Baden-Württemberg

Über mich

Geboren 12.01.1967 in Tübingen, Dipl.-Volkswirt, Oberbürgermeister a.D., evangelisch. Verheiratet mit Dr. Antje Giede-Jeppe.

Michael Theurer MdB, Jg. 1967, Dipl.-Volkswirt, Oberbürgermeister a.D. in Horb. Seit 1991 Mitglied im Landesvorstand, seit 2013 Landesvorsitzender der FDP Baden-Württemberg. Mitglied im FDP-Bundespräsidium. 2001-09 MdL Baden-Württemberg, 2009-17 MdEP, seit 2017 MdB, Wahlkreis Karlsruhe-Stadt. Stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion und Vorsitzender des AK II Wirtschaft und Energie, Arbeit und Soziales, Gesundheit, Tourismus.

Download Pressefoto

Positionen

Dafür stehe ich: Erfolgreiche wirtschaftl. Rahmenbedingungen, Digitale Transformation, Bürokratieabbau, Vorankommen durch eigene Leistung, Mittelstand

Europa

Europa im Blick … die Heimat im Herzen! Bereits als Oberbürgermeister und Landtagsabgeordneter war mir klar, dass Europa alle Lebensbereiche prägt. Viele Weichen werden auf EU-Ebene gestellt. Deshalb ist es so wichtig, dass wir unsere Interessen dort wirksam vertreten.

Erfolgreiche wirtschaftliche Rahmenbedingungen

Um die Herausforderungen der Digitalisierung und Globalisierung zu meistern, braucht die deutsche Wirtschaft ein Fitnessprogramm mit Bürokratieabbau, Steuersenkungen und Entlastungen für die arbeitende Mitte. Das 40-20-40-Rezept: mittel- bis langfristig die Staatsquote auf 40 % reduzieren, die Steuerquote durch Abschaffung der kalten Progression und des Solidarzuschlags auf 20 % absenken, Sozialversicherungsabgaben auf unter 40 % stabilisieren.

Digitale Transformation

Die Digitalisierung bietet enorme Chancen. Daten, Wissen und Transparenz werden mehr und mehr zu wichtigen Ressourcen. Unsere gesamte Gesellschaft muss für das digitale Zeitalter fit gemacht werden! Digitale Plattformen ermöglichen neue Wertschöpfungsnetzwerke, Geschäftsmodelle und intensiveren Wettbewerb für bessere und günstigere Produkte und Dienstleistungen. Sie erfordern aber auch ein Wettbewerbsrecht, das Monopole wirksam verhindert.

Bürokratieabbau

Bürokratieaufwand bindet Ressourcen, die dann für wichtigere Aufgaben fehlen. Die öffentliche Verwaltung wollen wir digitalisieren, um Verwaltungsvorgänge zu vereinfachen und zu beschleunigen. Unternehmen sollen Informationen nicht mehrmals an verschiedene, sondern nur einmal an eine staatliche Stelle übermitteln müssen. Für jede neue bürokratische Belastung müssen zwei alte gestrichen werden (one in – two out).

Vorankommen durch eigene Leistung

Wir wollen, dass jeder Mensch eine faire Chance bekommt. Das große Versprechen der Sozialen Marktwirtschaft lautet, dass jeder Mensch seine eigene Lage durch eigene Leistung verbessern kann. Sie sorgt durch Wettbewerb für Wohlstand und Innovation. Eine enge Verzahnung von Ökonomie und Ökologie ist möglich und richtig. Wir setzen auf Innovationskräfte, Ideen und mehr Freiraum statt auf Bürokratismus.

MIttelstand

99,6 % aller Unternehmen sind kleine und mittlere Unternehmen. Der Mittelstand ist das Rückgrat und die Zukunft der deutschen Wirtschaft. Eine vernünftige Politik für kleine und mittlere Unternehmen, die den meisten Menschen in Deutschland einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz bieten, ist die beste Arbeitnehmerpolitik. Alle Gesetze und Verordnungen sollen bezüglich ihrer Auswirkungen auf kleine und mittlere Unternehmen überprüft werden.

Neuigkeiten

Aktuelles aus den Sozialen Medien

Der Kreuzzug gegen das Auto und das Grundrecht auf individuelle Mobilität muss aufhören!

FDP

#KeinTempolimit: Die DUH fordert ein generelles Tempolimit von 120 km/h auf allen Autobahnen und 80 km/h auf Landstraßen. Der Kreuzzug gegen das Auto muss aufhören, fordert Michael Theurer. "Die Vorschläge sind eine verkehrs- und klimapolitische Zumutung. Wir brauchen Technologieoffenheit für Innovationen aller Art, statt eine Fixierung auf einzelne Antriebsarten und feste Quoten", so Frank Sitta. "Nicht Politiker, sondern Ingenieure sollten entscheiden, welche Technologien zum Einsatz kommen. Mit synthetischen Kraftstoffen z.B. werden sich Verbrennungsmotoren klimaneutral betreiben lassen. Und wir sollten weltweit mehr Verantwortung für Klimaschutz übernehmen – durch Technologietransfer und den Schutz des Regenwalds als die grüne Lunge unseres Planeten", so Christian Lindner.

Was die Altgrünen vor 40 Jahren mit dem Waldsterben begründet haben, begründen sie jetzt mit dem Klimawandel: Tempolimit und Fahrverbote

ZDF heute

In der Debatte um ein Tempolimit auf Autobahnen hat sich die Deutsche Umwelthilfe für eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern ausgeprochen.

FDP Baden-Württemberg

"Die steigenden Mieten stellen vor allem in Ballungsgebieten viele Menschen, gerade Geringverdiener, junge Familien und Berufseinsteiger, vor große finanzielle Probleme. Die Devise muss heißen - Bürokratie runter, mehr Flächen zur Verfügung stellen", so unser Landesvorsitzender Michael Theurer MdB zur Meldung über weiterhin steigende Mietpreise in Großstädten. "Als FDP Baden-Württemberg haben wir hierzu auf unserem Dreikönigsparteitag einen umfangreichen Beschluss gefasst: wir brauchen mehr Wohnflächen, Nachverdichtung, Veränderungen im Mietrecht, Bürokratieabbau und einen attraktiveren ländlichen Raum, um den Sogdruck in die Großstädte abzubauen. Für Neubauten brauchen wir attraktivere steuerliche Rahmenbedingungen, so zum Beispiel bei Abschreibungen und der Höhe der Grunderwerbssteuer. Zudem kann auch Digitalisierung in den Amtsstuben helfen, die Bearbeitungszeit von Bauanträgen zu reduzieren. Ebenfalls muss endlich das leidige Kapitel Landesbauordnung angepackt werden und überfällige Luxusregelungen herausfallen." Unseren kompletten Beschluss findet ihr hier: https://www.fdp-bw.de/docs/Wohnraum_fuer_alle.pdf

Mein politischer Werdegang

1983 Eintritt in die FDP, 2001-09 MdL Baden-Württemberg, seit 2013 FDP-Landesvorsitzender, 2009-17 MdEP, seit 2017 MdB, Wahlkreis Karlsruhe-Stadt.

    Kontakt

    Michael Theurer MdB
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin
    +49-30-227-79413
    michael.theurer@bundestag.de

    Platz der Republik 1
    11011 Berlin
    Deutschland

    Tel.
    +49-30-227-79413
    Fax
    +49-30-227-70413